über uns

"Hi Leute.....ich bins, Jacky - der Kater.
Vom 08.12.2009 bis zum 04.04.2015 lebte ich im Haushalt meiner beiden Dosenöffner, die mich aus dem Tierheim geholt hatten.
Ich war der Chef hier, das ist ja wohl klar.

Da ich ein reiner Stubentiger war, hatte ich viel Zeit.... und ließ Euch an meinem (unserem ) Leben teilhaben.
Nun musste ich über die Regenbogenbrücke gehen. Im Herzen meiner Menschen werde ich immer weiterleben. Vielleicht denkt auch Ihr ab und zu an mich?.... Euer Jacky-Engel..."

Im Mai 2016 haben wir nach einer Probezeit beschlossen, dass unsere Sepia sich würdig gezeigt hat, Jackys Erbe anzutreten und den Blog weiterzuführen. Wir hoffen, Ihr, liebe Leser, habt weiterhin Spaß an uns und besucht uns.

Dienstag, 16. Januar 2018

ein verspätetes "Edlothia" fürs Rellchen - und ein kleines Wunder

Hallowöff meine Lieben!

Mein Frauchen ist wieder da, juhu!
Fast vier Tage bin ich hier wie eine Wilde suchen gegangen und sie war einfach weg. Jetzt ist mein Rudel wieder vollständig und Sepi ist im Glück.
Das darf sie nicht wieder machen! Sie musste ein bisschen repariert werden, glaube ich und dazu müssen Menschen dann mal beim Tierarzt... äh.... Menschenarzt schlafen, das heißt Krankenhaus. Nun ist aber alles fast wieder heile und wir haben sogar noch ein bisschen Erholzeit zusammen zu Hause. Das finde ich sehr fein. Gaaanz viel kuscheln und schmusen und immermal ein Leckerchen abfassen, das passt.

Dem Himmel sei Dank hat mein Frauchen auch ihre Woll-Lust wiedergefunden und so darf ich Euch heute etwas fröhlich-buntes zeigen.

Aus einem wunderbunten Bobbel mit Glitzer-Pailetten hat sie ein verspätetes Geburtstagsgeschenk für Rellchen gezaubert:







Das Tuch ist riesig groß. Die Anleitung gibt es frei bei ravelry, die Ausdenkerin heißt Jasmin Räsänen und sie ist sehr kreativ, ganz viele tolle Tücher hat sie schon entworfen. Dieses hier ist sicher nicht das letzte von ihr, das hier entsteht.

Das kleine Wunder - ich finde das schon ziemlich groß! - mag ich Euch auch zeigen:
Als meine Gute hier am 9.1. nach Heidelberg fahren musste, fand sie vor dem Krankenhaus einen blühenden Baum. Schaut mal, ist der nicht einfach zauberhaft?





Ach herrje, während wir hier plaudern, ist es draußen schon wieder fast dunkel geworden. Eben sah der Himmel noch so schön aus und die Sonne schien zwischen den Wolken durch.



Nun wird es aber Zeit, dass ich es mir bequem mache.

Machts gut Ihr Lieben. 
Ich bin gespannt, was nachher hier noch so passiert.
Viele Fragen sind offen: was sind Tintis? Wozu braucht Frauchen Weinkorken? Und wieso heißen Socken "Jeck"?
Ich hoffe, ich kann Euch beim nächsten Mal etwas darüber erzählen.

Wöff!
Euer Sepchen





Freitag, 5. Januar 2018

Willkommen in 2018

Meine Lieben, ich hoffe, Ihr habt alle einen guten Start ins neue Jahr gehabt.

Meine Menschen haben das alte Jahr ganz ruhig ausklingen lassen, mit Freunden eine nette Skatrunde gehabt  und etwas gegessen und getrunken .... etwas.... äm ja. Etwas mehr. 

Und ich durfte dabei sein und habe so auch diese mir unverständliche stinkige Knallerei gut überstanden. 
Durch meine kurzen Beine und die dadurch bedingte Nasen-Boden-Nähe hat mir das Gassi tagelang nicht wirklich Spaß gemacht, überall riecht es komisch und liegt dieser angesengte Müll rum. 
Frauchen fand es witzig , weil ich ordentlich an Tempo zugelegt habe und sie so in walking-Geschwindigkeit kam. 
Die erste Hälfte Gassirunde wird ordentlich gebummelt, überall die Markierungen gelesen, mich halb ziehen gelassen, aber sobald es in Richtung Leckerchen  zu Hause geht, lege ich den Turbo rein!

Hier ist es immernoch ruhig, aber nicht mehr so schlimm bedrückt.
Meine Omistreichelhände fehlen mir schon sehr, obwohl meine beiden hier sich wirklich Mühe geben, das auszugleichen.  Es sind auch einige Dinge von ihr hier, die mich erinnern und oft träume ich von ihr auf ihrer-meiner Couch. 

Frauchen auch. Und manchmal ist sie auch ganz schön traurig. Aber so langsam regelt sich alles. 
Vorhin sind wir wieder in die Wohnung gelaufen. Unseren jahrelangen Weg zur Omi... schon sehr komisch so ins Leere jetzt.... . Es hatte ganz schön viel geregnet - schaut mal, sogar unsere Hundetreffpunktwiese ist ein See!


Diese Woche hatten unser Chef und ich noch Urlaub. Das war schon cool - morgens Turbogassi mit Frauchen, die dann Leckerligeld verdienen musste und ich zurück ins Bettchen und kuscheln. Ups. Ich glaube, das hätte ich jetzt nicht verraten sollen oder? Wenn Frauchen das liest, dass ich zu meinem großen Freund heimlich unter die Decke schlüpfe, wenn sie weg ist - das gibt Ärger. 
Wechseln wir besser schnell das Thema!

Irgend etwas stimmt mit meinen Ohren nicht. Trotzdem ich ständig mit Ohrreiniger geplagt werde, muss ich mich schütteln - deshalb muss ich nachher *bibber* zum Tierarzt. 
Nur mal gucken, sagen sie. Pft. Das kenne ich - da gucken sie in die Ohren und schwups, eh man sich versieht, beißt so eine blöde Nadel in den Po. 

In Sachen Wolle haben wir noch nicht viel zu zeigen. 
Zwei Decken zum Versteigern in der Tierschutzgruppe sind aus Resten entstanden. Die werden selbstredend erst mit dem Sepia-Probeliege-Qualitätssiegel abgegeben.




Die zweite Decke hat unsere Omi noch angefangen und Frauchen war der Fertigsteller.

Auch zwei schöne warme Stirnbänder hat meine Gute noch da hingegeben.



















Auf den Nadeln befinden sich: eine bestellte Stola aus kidsilk, ein angefanger Socken (der wohl dem Ribbelmonster zum Opfer fallen wird), ein Häkelpulli für Frauchen und ein quer gestrickter Schal für den Herrn des Hauses.



Fertig werden muss - weil versprochen - je ein Stirnband für unsere Familienmädels - in immer modischem Schwarz. 
Und dann sind hier noch die bestellten Buntis eingetroffen - ich muss ganz schön aufpassen, dass meine Rastlose nicht die zuerst anfängt. Ein Bobbel davon wird etwas Nettes für unser Lieblingsrellchen.


Apropos - habe ich Euch schon erzählt, dass ich eine neue Kathrin habe?
Na gut, ich hänge es mal nicht an die große Glocke, aber wir haben uns alle sehr gefreut - sie ist eine sehr Liebe und gehört seit Dezember ganz offiziell hochamtlich zum Rudel, sogar mit Ring. Ob sie auch einen Chip bekommen hat, weiss ich aber nicht. 
Ich war auf jeden Fall an diesem Tag die Allerschönste! 



Für heute alles Liebe, meine Lieben, bleibt schön gesund. Ich muss jetzt mal gucken, ob meine Menschen den Joghurt auch richtig leer gegessen haben, die schlampen da immer rum.



Mmmmmmmmm.... lecker.


Euer Sepchen

*WÖFF* 





Sonntag, 24. Dezember 2017

So schnell kann das gehen...

.. ist schon wieder Weihnachten.

Irgendwie zu schnell, ich hatte einfach keine Zeit, mir ein neues outfit zuzulegen, deshalb habe ich das alte nochmal rausgekramt.



Die Wünsche sind deshalb nicht weniger von Herzen , Ihr Lieben:

Gesegnete Weihnachten Euch allen!
Bleibt gesund, feiert die Ruhe, umarmt Euch und lasst Euch kraulen, schlagt Euch ordentlich die Bäuche voll und bereut es morgen nicht. Wir Fellnasen haben das mit dem Nichtbereuen bestens drauf. Nehmt Euch ein Beispiel.
Spielt zusammen und freut Euch, dass Ihr Euch habt. 

Frauchen sagt, zwischen den Jahren gibt es wieder etwas Wolliges zu zeigen. 
Heute nicht. Heute zünden wir überall Lichtlein an, gedenken deren , die nicht mehr da sind und treffen uns dann alle für ein feines Abendessen. 

Alles Liebe Euch! 

Donnerstag, 21. Dezember 2017

Rettet die Schneemänner ...

... Flohmarkt für den Tierschutz. So heißt die Gruppe bei facebook, in der Frauchen eben diese Decke zum Verkauf eingestellt hat.
Omi-Erbe-Wolle für die Tiere, so wie sie es auch gern gemacht hat. Als Vermächtnis sozusagen. Mögen die Fellnasenbäuche gefüllt werden. Es ist die erste Fertigstellung nach.... Ihr wisst schon und das muss mit einem nächtlichen Eintrag gefeiert werden. Ich habe schon befürchtet, das meine Freundin hier die Nadeln in die Ecke pfeffert und nichts mehr machen mag vor lauter Jammertal. 






Dass ich leise schnarchend unter dem Stuhl liege, während Frauchen in meinem Namen noch eben diesen post schreibt, verraten wir mal nicht. 
Ihr könnt aber deutlich sehen, dass ich meiner Modeltätigkeit bis vor fünf Minuten noch mit höchster Konzentration nachgegangen bin. Na gut, bist vor vier, in der fünften hat sie mich von der Decke gehoben, damit sie unbeschädigt abgegeben werden kann.

Bin ich nicht ein Hingucker?
Was wäre die Decke ohne mich als highlight? doch nur halb so schön oder nicht?

Schlaft gut Ihr Lieben - ich schleppe Frauchen jetzt auch mal ins Bett, damit sie morgen den Wecker nicht überhört.
Gutenacht-Wöff!
Euer Sepchen


Mittwoch, 20. Dezember 2017

Ach der Udo.....



schafft es doch immer wieder, mir aus dem Herzen zu sprechen.
Heute nur einen kleinen, traurigen post von Frauchen Petra selbst.

1 Monat, 1 Tag, 22 Stunden..... Mutti, Du bist immer bei mir.


Und das nächste Mal kommt besser wieder Sepi zu Wort.